Pränatal- und Geburtstherapie

Menschen verfügen über eine Körpererinnerung an die Zeit vor der Geburt.
Das ungeborene Wesen verfügt über ein Wahrnehmungs- und Reaktionsvermögen, das unabhängig von der Entwicklung des Gehirns ist.
Es erlebt nicht nur ganz bewusst sein eigenes Wachsen und Werden von der Zeugung, über Einnistung, Entdeckung der Schwangerschaft bis hin zur Geburt, es nimmt auch die Welt ausserhalb des Mutterleibs wahr, das Feld, in das es geboren wird. Alles aus dieser Zeit Erlebte und Erfahrene hat eine zutiefst prägende Wirkung.
Hier sind die Wurzeln unserer grundlegenden Lebens- und Beziehungsmuster.

Wie wir unseren eigenen Geburtsprozess erlebt haben, kann für unser ganzes Leben bestimmt sein. Aus unserer eigenen Geburtssituation heraus sind viele unserer Verhaltens-und Denkmuster entstanden: Wie wir in Kontakt zu anderen Menschen stehen, das Gefühl  haben alles alleine machen zumüssen, uns ständig gestresst fühlen usw.

Eine Geburtssituation, bei der Mutter und Kind die Verbindung verlieren, kann weitreichende Folgen auf unser späteres Beziehungsverhalten  haben. Das Gefühl " gelähmt" zu sein, alles allein machen zu müssen, keine Hilfe zu bekommen, kann unser Nervensystem mit Dauerstress überfluten, kann ein Stolperstein im privaten sowie im beruflichen Leben sein.

Die pränatale Prozessarbeit ermöglicht eine tiefe Veränderung bis hin zu mehr Freude, Leichtigkeit und Lebendigkeit. Private sowie berufliche Bindungen können sich verbessern bzw. neu entstehen und Stresssituationen werden weniger bedrohlich,

 

 

In Ausbildung 201 7–201 9

Institut: www.da-sein-institut.ch