Manuelle Lymphdrainage (MLD)

Die Entstauungstherapie bei Ödemen durch
angeborene Lymphgefässerkrankungen,
nach Operationen, Unfällen oder
als Begleiterkrankung bei z.B. chronischen Erkrankungen.

Je nach Ausmass des Ödems wird die Therapie
an einer Exträmität oder am gesamten Körper durchgeführt.

Die abflussfördernde Massnahme kann bei einer bestehenden Erkrankung von Niere und Herz
den Organismus zusätzlich belasten und wird daher nur auf ärztliche Verordnung durchgeführt.